Qualifizierung gem. PersVO - 2. Durchgang
Kurs-Nr.: M8031BE100
In die aktuelle Personalverordnung (PersVO in Kraft getreten am 20.12.2021) wurden verschiedene Berufsgruppen aufgenommen, die für den Einsatz als sozialpädagogische Fachkraft bzw. weitere Fachkraft unter anderem über eine Qualifizierung in Pädagogik der Kindheit und Entwicklungspsychologie (im Umfang von mindestens 160 Zeitstunden) verfügen müssen. Personalverordnung

Die Qualifizierungsmaßnahme des DiCV Paderborn richtet sich an folgende in der
Personalverordnung (Teil 1 „Qualifikation des Personals in Kindertageseinrichtungen“) benannten Gruppen:

• § 2 Abs.2 Nr.4: Personen, die die erste Staatsprüfung bzw. den Masterabschluss für das
Lehramt von Grundschulen erfolgreich absolviert haben

• § 2 Abs.3 Nr.2: Ergänzungskräfte, die auf Fachkraft- Stunden (bis höchstens zur Hälfte
der ausgewiesenen Mindest-FK-Std.) in den GF I und II eingesetzt werden können und
am 15.03.2008 in einer Einrichtung tätig waren.
Ziel bleibt die Weiterqualifizierung zur sozialpädagogischen Fachkraft.

• § 8: Personen, die grundsätzlich über eine pädagogische Ausbildung verfügen und
Praxiserfahrung in einer Kita oder anderen institutionellen Kindertagesbetreuung für
Kinder im Alter von null bis zehn Jahren haben (Ausnahmeregelung im Einvernehmen mit dem örtlichen Jugendamt über die Landesjugendämter für den Einsatz als Fachkraft).

Darüber hinaus können folgende Personen/ Berufsgruppen teilnehmen (Teil 2 der PersVO „Maßnahmen im Übergang zum Ausgleich des Fachkräftemangels“):

• § 10 Abs.3: Personen, die innerhalb der Ausbildung zur Erzieherin oder zum Erzieher
den fachtheoretischen Prüfungsteil vor mehr als vier Jahren erfolgreich abgeschlossen
haben (ohne staatliche Anerkennung; d.h. kein Berufspraktikum mit fachpraktischer
Prüfung) und die eine einjährige Praxiserfahrung haben, können auf FK- Stunden
eingesetzt werden.
• § 10 Abs.4: Personen mit einer abgeschlossenen logopädischen, motopädischen,
physiotherapeutischen, ergotherapeutischen, theaterpädagogischen, kultur-pädagogischen, musikpädagogischen Ausbildung, Absolventinnen und Absolventen
der Studiengänge Religionspädagogik oder Bildungswissenschaften können auf FK-Std. eingesetzt werden (Voraus. einjährige Praxiserfahrung).

• § 10 Abs.5: Ergänzungskräfte (in § 2 Absatz 4 genannt) mit mind. dreijähriger
Berufserfahrung in einer Kita können in GF I und II auf FK-Std. eingesetzt werden.
Hinweis: Nach dem Außerkrafttreten von Teil 2 dürfen diese Personen nur dann weiter auf Fachkraftstunden eingesetzt werden, wenn sie mit einer Ausbildung zu einer in § 2 Abs.2 (1) genannten Qualifikation begonnen haben.

Bitte beachten:
Teil 2 der Personalverordnung tritt voraussichtlich am 31. Dezember 2025 außer Kraft.

Mit Absolvierung der Qualifizierungsmaßnahme können alle o.g. Personen bei Vorliegen der
weiteren Voraussetzungen als sozialpädagogische bzw. weitere Fachkraft in einer Kinder-tageseinrichtung eingesetzt werden.
Darüber hinaus muss vertiefendes Wissen in der Praxis in der Kindertageseinrichtung
erworben werden.

Eingeladen zu dieser 160 Stunden-Qualifizierung sind auch interessierte Mitarbeitende
oder Erzieher*innen aus Kitas und Kindertagespflege bei einem Wiedereinstieg/Rückkehr in den Beruf.

Bei Fragen zur Zielgruppe oder über den möglichen Einsatz als sozialpädagogische Fachkraft bzw. weitere Fachkraft für Ihre persönliche/berufliche Situation melden Sie sich gerne bei uns.
Kontakt: Maria Krane Tel. 05251/ 209316; maria.krane@caritas-paderborn.de

Organisation:
Die vom DiCV Paderborn angebotene Qualifizierungsmaßnahme umfasst insgesamt 160
Zeitstunden, die im Rahmen von vier Themenbereichen auf bedeutende Handlungsfelder im
Arbeitsfeld Kita vorbereiten. Orientierungsrahmen

• Berufliches Selbstverständnis; Beziehungen gestalten und pädagogisch handeln
• Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag; sozialpädagogische Bildungsarbeit
professionell gestalten
• Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern
• Erziehungs- und Bildungspartnerschaften und Übergänge gestalten sowie im Team
agieren

Diese Fortbildungsreihe unterstützt Sie dabei, theoretisches Wissen mit konkreten
Situationen aus der Kita-Praxis zu verknüpfen sowie praktische Handlungsschritte und
Methoden zu entwickeln.
Zum 9.Modul (Präsenztag von 9:30 -15 Uhr) sind alle Teilnehmenden und deren Leitungen eingeladen.

Vorgesehen sind zwölf Module: Zehn Module in Präsenz (jeweils zweitägig und ein Modul eintägig) und zwei Online-Module (zwei -und eintägig); hinzu kommen pro teilnehmender Person zwei Online-Termine (jeweils 3 Stunden in Kleingruppen) zur praktischen Vertiefung & Kollegialen Beratung.

Zum methodischen Einsatz in den Modulen kommen Theorie-Inputs, Lernsituationen,
praktische Übungen, Wissenserarbeitung in Einzelarbeit, Klein- oder Gesamtgruppe.

Es gilt eine grundsätzliche Teilnahmepflicht für alle Fortbildungszeiten. Die Teilnehmenden
dürfen entschuldigt an maximal 10% (3 Tage) der Schulungstage fehlen. Die Träger sind
daher aufgefordert, Ihre Mitarbeitenden für alle Fortbildungszeiten freizustellen.

Fehlzeiten werden in Rücksprache mit dem DiCV Paderborn qualifiziert nachgearbeitet
(z.B. Studium der Schulungsunterlagen mit kleiner Praxisaufgaben zur Vertiefung der Inhalte oder im Rahmen geeigneter Fortbildungsangebote).
Sollten wegen Corona-Pandemie Präsenzseminare vereinzelt nicht möglich sein, versuchen wir, die Fortbildungen in digitale Formate umzuwandeln.

Vorschau zu Inhalten / Terminen / Orten
(Eine ausführliche inhaltliche Beschreibung der Module erhalten Sie mit der Zusage)

1. Modul:

30. – 31. Januar 2023 (Paderborn, Haus Maria Immaculata)
Grundlagen der Entwicklungspsychologie
• Entwicklungsbereiche und Entwicklungsaufgaben in der frühen Kindheit
Didaktisch-methodische Handlungskonzepte
• Situationsansatz, darüber hinaus Fröbel, Montessori, Reggio,
Resilienz-Konzept….
Referentin: Katrin Betz

2. Modul:
23. – 24. Februar 2023 (Paderborn, Haus Maria Immaculata)
Rolle der Fachkraft ; Bild vom Kind , pädagogische Haltung
Eingewöhnungsmodelle
Erziehungspartnerschaft mit Eltern ; Übergänge gestalten
Referentin: Regine Kron

3. Modul:
08. - 09. März 2023 (Paderborn, Liborianum)
Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag nach KiBiz und SGB VIII; Aktuelles auf Landes- und Bistumspolitik, Situation in den Kitas; Unterstützungsangebote DiCV …….
Inklusion in der Kita; Teilhabe und Förderpläne
Personal -& Arbeitsrecht
Kinderschutzparcours
Referenten*innen: DiCV Paderborn

4. Modul:
20. - 21. März 2023 (Paderborn, Haus Maria Immaculata)
Bildungsgrundsätze NRW (Mehr Chancen durch Bildung….)
• Anforderung bei der Bildung, Erziehung und Betreuung von
Kindern unter drei Jahren
• Haltung und Interaktion mit Blick auf eine beziehungsvolle Pflege
Wahrnehmende Beobachtung
• Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren zur Erfassung von Entwicklungs- und Lernprozessen
Referentin: Katrin Betz

5. Modul:
25. - 26.April 2023 (Online)
Gestaltung von Alltagssituationen
• Bedeutung des Spiels, Konflikte und Konfliktbewältigung im
pädagogischen Alltag
Modelle und Methoden der partizipativen pädagogischen Arbeit
• z.B. Kinderkonferenzen, Rituale
Referentin: Anke Haase

6. Modul:
15. - 16.Mai 2023 (Paderborn, Haus Maria Immaculata)
Zusammenarbeit im Team:
Selbstreflektion, Rollen im Team, Kollegiale Beratung
und Online am 25. Mai 2023: Kollegiale Beratung & praktische Vertiefung
(in zwei Gruppen à 3 Std)
Referentin: Regine Kron

7. Modul:
12. - 13. Juni 2023 (Paderborn, Liborianum)
Sicherheit gewinnen – Schutz sicherstellen
Kinderschutz in der Kita ; Kindeswohlgefährdung; Handlungsleitfaden
Referentin: Angela Meik

8. Modul:
21. August 2023 (Online)
Sensible Elterngespräche im Bereich der Integration
und Online am 12. September 2023: Kollegiale Beratung & praktische Vertiefung (in zwei Gruppen à 3 Std.)
Referentin: Anke Haase

9. Modul:
8. September 2023 (09:30 – 15:00 Uhr) (Paderborn, Hotel Aspethera)
Ein Tag für Teilnehmende und Leitung
Vorstellen der Modulthemen
Austausch /Zeiten für Absprache in den jeweiligen Kita-Teams
Aktuelles auf Landes- und Bistumspolitik
Referentinnen: Katrin Betz, Referent*in DiCV PB

10. Modul:
18. - 19. September 2023 (Paderborn, Liborianum)
Aufsicht, Unfall- und Gesundheitsschutz
Referentin: Gabriele Pielsticker (ehemals LUK- Referentin)
Ausgewählte pädagogische Handlungskonzepte zur Förderung und Gestaltung
von Inklusion
Vorurteilsbewusste Erziehung; rechtliche Rahmenbedingungen der Inklusion;
wie UN-Behindertenkonvention; SGB VIII
Referentin: Prof. Dr. Sonja Damen

11. Modul:
24. - 25. Oktober 2023 (Paderborn, Haus Maria Immaculata)
Frühkindliche Sozialisationsbedingungen und Instanzen /
Sozialraumorientierung
Referentin: Alessia Dehnen
Praxis- und Methodentag
Absprachen zur Abschluss-Präsentation / Vorbereitung in Kleingruppen
Referentin: Katrin Betz

12. Modul:
28. - 29. November 2023 (Paderborn, Liborianum)
Gestaltung von Lernumgebungen und Wahrnehmen von Bildungsanlässen,
Interaktionsgestaltung insbesondere im Bereich der alltagsintegrierten
Sprachbildung und Sprachförderung
Abschluss mit Zertifikatsübergabe
Referentin: Katrin Betz

In Kooperation mit der Kath. Erwachsenen- und Familienbildung (KEFB) im Erzbistum Paderborn als anerkanntem Träger der Weiterbildung.

Es sind noch Plätze verfügbar

Beginn
Mo., 02.01.2023,
09:00
Ende
Mi., 29.11.2023,
16:30
Dauer
12 Module
Ort
Präsenz sowie Online
Gebühr
1600,00 €
Übernachtungsgäste: 2200,00 €

Kontakt

Planung:
Maria Krane
maria.krane@caritas-paderborn.de
05251 209 316
Verwaltung:
Manuel Preuss
manuel.preuss@caritas-paderborn.de
05251 209 265