Kinderschutz in der Kita - Sicherheit gewinnen
Kurs-Nr.: M8031BE140
Am ersten Tag der Veranstaltung geht es um Grundlagen im Bereich „Kindeswohlgefährdung“. Es werden Fachbegriffe erläutert und eine Übersicht zu Verfahrensabläufen gegeben.
Was sind die verschiedenen Arten von Kindeswohlgefährdung? Welche gewichtigen Anhaltspunkte für eine Kindeswohlgefährdung sind möglich?
Wer ist die fallführende Fachkraft im Verfahren nach §8a und welche Aufgaben hat sie? Wann kommt eine Insoweit erfahrene Fachkraft ins Spiel?

Dies sind Fragen, mit denen wir uns beschäftigen werden. Die Teilnehmer*innen haben die Möglichkeit, sich in ihren Einrichtungen zu orientieren und Sicherheit im Umgang mit möglichen Kindeswohlgefährdungen zu gewinnen.
Den Teilnehmer*innen wird die Möglichkeit geboten, anhand von Fallbeispielen in die Praxis einzusteigen.

Am zweiten Tag des Themenschwerpunktes „Kindeswohl“ werden wir auf das erworbene Wissen des Vortages aufbauen. Gemeinsam erarbeiten wir, wie die theoretischen Konstrukte zum Schutz des Kindeswohls konkret in die Praxis umgesetzt werden können.
Die Kooperation mit beteiligten Institutionen, insbesondere den Jugendämtern wird behandelt.
Elterngespräche als ein wichtiges Baustein im Kinderschutz sind ein Thema, dem wir uns ausführlich widmen werden.
Wie kann ein Elterngespräch in diesem Kontext gestaltet werden und wie kann die weitere Zusammenarbeit mit Eltern nach einem Kinderschutzverfahren gelingen?

In Kooperation mit der Kath. Erwachsenen- und Familienbildung (KEFB) im Erzbistum Paderborn als anerkanntem Träger der Weiterbildung.

Es sind noch Plätze verfügbar

Beginn
Mi., 08.03.2023,
09:00
Ende
Do., 09.03.2023,
17:00
Dauer
2 Tage
Ort
Haus Düsse, Bad Sassendorf
Gebühr
130,00 €
Übernachtungsgäste: 170,00 €

Dozent:innen

Weitere Kurse


Qualifikation: Noch keine Qualifikation hinterlegt.

Kontakt

Planung:
Maria Krane
maria.krane@caritas-paderborn.de
05251 209 316
Verwaltung:
Manuel Preuss
manuel.preuss@caritas-paderborn.de
05251 209 265