Traumakompetenz
Kurs-Nr.: M8031BE147
Versteckte Wunden - Traumakompetenz
1 Kurzbeschreibung
“Plötzlich ist alles anders!”
Was ist ein Trauma? Wie kann es entstehen? Neurobiologische Erkenntnisse helfen Ihnen, ein Bewusstsein und Fachwissen zu diesem spannenden Thema zu erhalten.
Als pädagogische Mitarbeiter arbeiten Sie mit Kindern, die traumatisierenden Erfahrungen in frühster Kindheit ausgesetzt waren. Äußerliche Verletzungen sind vielleicht schon verheilt, Verletzungen der Seele begleiten diese Kinder häufig ein ganzes Leben lang.
„Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.“
Christian Morgenstern
2 Zielgruppe
Unser Angebot richtet sich an pädagogische MitarbeiterInnen in Tageseinrichtungen für Kinder
3 Methoden und Inhalte
? Neurobiologische Erkenntnisse
? Grundlagen der Traumapädagogik
? Haltungen in der Traumapädagogik
? Symptome von Traumatisierungen und Posttraumatischen Belastungsstörungen
? Trigger und ihre Auswirkungen
? Handlungsoptionen für den pädagogischen Alltag
4 Ihr Nutzen
In dieser Fortbildung erhalten Sie Einblicke in die Traumapädagogik.
Sie werden sensibilisiert für diese Verletzungen der Seele, den damit verbundenen Veränderungen des Gehirns und Verhaltensänderungen betroffener Kinder.

In Kooperation mit der Kath. Erwachsenen- und Familienbildung (KEFB) im Erzbistum Paderborn als anerkanntem Träger der Weiterbildung.

Es sind noch Plätze verfügbar

Beginn
Do., 11.05.2023,
09:00
Ende
Fr., 12.05.2023,
15:30
Dauer
2 Tage
Ort
Onlineangebot
Gebühr
80,00 €

Kontakt

Planung:
Maria Krane
maria.krane@caritas-paderborn.de
05251 209 316
Verwaltung:
Manuel Preuss
manuel.preuss@caritas-paderborn.de
05251 209 265